Uganda Nationalparks

Klicken Sie hier um die National Parks in Uganda zu sehen

 

image211Bwindi Impenetrable Forest
Bwindi’s undurchdringlicher Wald ist einer der artenreichsten Wälder in Afrika und befindet sich in einer Höhenlage von 1160 m bis 2607 m über dem Meeresspiegel. Der jährliche Durchschnittsniederschlag liegt bei fast 1500 mm und ist damit ein wichtiges Einzugsgebiet, der Ursprung fünf wichtiger Flüße welche in den Lake Albert fließen. Es ist ein richtiger Regenwald, verteilt über eine Serie von Kämmen und Tälern welche die östliche Ecke des Albertine Rift Valley bilden. Der Park ist für sein Gorilla Tracking weltweit bekannt. Hier leben die Hälfte der weltweit verbliebenen Gorillas, die sich in Buhoma und Nkuringo befinden. Mehr über den Bwindi Impenetrable National Park

mburoLake Mburo National Park
Dies ist einer von Uganda’s kleineren National Parks welcher eine Fläche von 260 km2 hügeligen Gebietes bedeckt und sich in einer Höhenlage von 1220 m bis 1828 m über dem Meeresspiegel befindet. Der jährliche Niederschlag ist mit 800m sehr gering, aber ungefähr 20% des Parkes werden durch Feuchtgebiete als Naturhabitat gebildet. Das wichtigste über diesen See (Lake Mburo) an sich selbst ist, daß er der Größte von insgesamt fünf See innerhalb der Parkgrenzen ist und auch Teil eines Clusters von 14 Seen bildet, er wird gespeist vom Rwizi River und ist verbunden mit mehreren permanenten und temporären Sümpfen. Mehr über den Lake Mburo National Park

imagezQueen Elizabeth National Park
Dieser Park befindet sich im westlichen Arm des Rift Valley und bedeckt über 2500 Quadratkilometer. Er besteht au seiner Vielzahl von Lebenbsräumen und variiert von Savanne bis hin zu Feuchtgebieten, Fließgewässern und niedrigen Wäldern. Die wunderbar vielfältigen Ökosysteme bilden einen Semi-Laub-tropischen Wald mit grünen Wiesen. Queen Elizabeth National Park hat 95 nachgewiesene Säugetierarten, mit Savannen- und Waldspezien, 10 Primaten Arten und 20 Raubtierarten/Wildtieren inclusive Elefant,Warzenschwein, Riesenwald-Schwein, Topi, Buschbock, Erdferkel, Büffel, Löwen, Leopard, Zibetkatze, Hyäne, Uganda Kob, Buschbabys, Schimpansen, Paviane, Schwarz-weiße Stummelaffen, Nilpferde, 500 Vogelarten, Flamingos, Adler, Geier, Schuhschnabel und Königsfischer …. Alle im westlichen Arm des Great East African Rift Valley, zentral am Lake Edward und Lake George. Mehr über den Queen Elizabeth National Park

semilikiSemiliki National Park
Das Reservat umfasst 545 km2 und wurde 1932 als “Toro Game Reserve” benannt und ist auch noch in vielen Karten so zu finden. Der Park befindet sich nordöstlich der Bundibugyo Straße und verläuft in Richtung Ntoroko am Südufer des Albert See. Ein herrliches landschaftliches Tal am Fuße der Albertine Rift – westlich von Fort Portal, wo es mit den Rwenzori Ausläufern im Süden gesäumt wird, den Albert-See im Norden hat und mit dem Semliki entlang der Grenze zur Republik Kongo abschliest. Die dominierende Vegetation sind offene Akazienflächen, Wälder und Grasflächen, teilweise mit Palmenflächen durchsetzt, signifikante Bänder von Ufergehölzen entlang der Hauptwasserläufe und auch einige ausgedehnte Sümpfe in Richtung des Lake Albert. Mehr über den Semuliki National Park

murchisonMurchison Falls National Park
Dieser Park ist die größte geschützte Area mit 3840 Quadratkilometern und bildet den Kern der größeren Murchison Fall Conservation Area, welches auch die Wildreservate Bugungu und Karuma und den Budongo Forest umfasst. Der Murchison NP schützt einen großen Teil der ungezähmten afrikanischen Savanne von wird vom mächtigen Fluß Nil halbiert. Hier “explodiert” der weltlängste Fluß wenn er sich durch eine kleine Spalte im Rift Valley zwängt um dann in einen 43 Meter tiefer liegenden schäumenden Pool zu stürzen. Im Park finden wir auch einige Wildtiere wie Elefant, Erdferkel, Leoparden, Büffel, Löwen, Warzenschweine, Uganda Kob’s, Buschbabys, Pangolin, Giraffen, Zibetkatzen, Hyänen, Schimpansen, Paviane, Krokodile und Nilpferde. Mehr über den Murchison Falls National Park


elgon_6Mount Elgon National Park
Der Mount Elgon ist ein 4321m hoher erloschener Vulkan an der östlichen Grenze von Uganda. Mt. Elgon ist eine wichtige Wasserscheide dessen Neigung eine reiche Vielfalt an Vegetationshöhenzonen unterstützt. Diese reicht vom Bergwald bis zur Hochmoorlandschaft mit den einzigen und nur hier wachsenden Riesenlobelien und ist auch mit Greiskraut Pflanzen besetzt. Die spektakuläre Landschaft ist eine der Hauptattraktionen für Wanderer, eine Vielzahl von Affen und kleinen Antilopen, auch Elefanten und Büffel sind hier zu sehen. Für Vogelbeobachter gibt es hier einen Nachweis mit über 300 Vogelarten inklusive einiger Arten die nirgendwo anders in Uganda registriert sind. Im Krater finden Sie auch andere Attraktionen wie alte Wandschriften in Höhlen und heiße Quellen. Hier können Sie u.a. folgende Aktivitäten durchführen: Bergsteigen, Vogelbeobachtungen, geführte Naturwanderungen, Höhlenerkundungen, Besichtigungen von heißen Quellen und des Sipi Wasserfalls. Mehr über den Mount Elgon National Park

rwenzoriRwenzori Mountain National Park.
Dieser Park bedeck eine Fläche von 996 km2 und schützt die oberen Hänge der Rwenzori Mountains welche nahezu 120 km lang sind und Entlang der Grenze zum Kongo verlaufen, westlich von Kasese und Fort Portal. Rwenzori erreicht die größten Höhen in mit seinem höchsten Gipfel dem Margherita (5109 m) und dem Alexandra (5083 m) auf dem Mount Stanley. Diese Höhen werden außer bei dem Kilimanjaro und Mount Kenya nirgendwo in Afrika sonst erreicht! Beide Gipfel sind ehemalige Vulkane und stehen nahezu isoliert in den umliegenden Ebenen. Mehr über den Rwenzori Mountain National Park.

mgahingaKibale Forest National Park
Der Park befindet sich südlich von Fort Portal und besitzt eine Gesamtfläche von 760 Quadratkilometern und befindet sich auf einer ungefähren Höhe von 1230m über dem Meeresspiegel. Zusammen mit den sich in der Nähe befindlichen Kasenda Kratersee und dem Kibale Forest National Park ist dies ein Traum eines jeden Reisenden, mit einer verführerischen Kombination von preiswerten Unterkünften gesegnet, einfach Zugänglich, wunderbarer Landschaft und einer bemerkenswerten Anzahl von Aktivitäten versehen. Der Park ist administrativ für Management Zwecke in 7 Zonen unterteilt in: Naturschutzgebiet, Kultur, Erholung, Studien, Bewirtschaftung, Gemeinschaftsflächen und Schutz. Mehr über den Kibale Forest National Park

kidepoKidepo Valley National Park
Der Kidepo NP ist 1442 km2 groß und befindet sich im nordostlichen Teil Uganda’s an der Grenze zum Sudan. Gelegen im schroffen, halb-trockenen Tal der Provinz Karamoja ist der Kidepo Valley National Park einer meist spektakulärsten NP in Uganda. Er beherbergt Landschaften die Sie in keinem anderen Park OST-Afrikas finden können und natürlich eine große Anzahl an Flora und Fauna Arten. Die Vegatation kann am besten als offene Baum Savanne, welche sehr in Struktur und Zusammensetzung variiert, beschrieben werden. Mehr über den Kidepo Valley National Park

cs6Mgahinga National Park
Der Mgahinga NP ist der kleinste National Park mit einer Fläche von weniger als 34 km2 und ist Teil eines grenzübergreifenden Systems von zusammenhängenden Reservaten von Rwanda und dem Kongo die sich über ca. 430 km2 in den oberen Virungas erstrecken. Trotz seiner kleinen Ausdehnung ist er der schönste Park in Uganda, ermöglicht Ihnen eine Panoramaaussicht die sich nordwärts nach Bwindi erstreckt und die südliche Skyline wird von den steilen Vulkankegeln der Virungas bestimmt, sicherlich eine der faszinierensten Anblicke in Ost-Afrika. Mehr über den Mgahinga National Park