3 Tage Safari zum Kibale Forest (CSU-032)

imagezMit üppigen Regenwäldern und einer faszinierenden Vielzahl an Tieren ist der Kibale National Park wahrscheinlich einer der schönsten National Parks
in Uganda. Dieser hat die welthöchste Konzentration von Primaten; ist Heimat der größten Gruppe unserer nächsten Verwanden – den bedrohten Schimpansen – und auch der vom aussterben bedrohten Roten Stummelaffen und der seltenen Östlichen Vollbartmeerkatze. Der Wald hat auch die höchste Vielfalt von Primaten in Afrika mit insgesamt 13 Arten inklusive der Schwarz-weißen Stummelaffen, Blauaffen und Grauwangenmangaben, Rotschwanzmeerkatzen, Galagos oder Buschbabys und Pottos. Im Park finden wir ebenso über 325 Vogelarten, darunter der Yellow spotted Micato, Yellow ramped triker, den kleinen grünen Bul, den Grünbrustbitta, afrikanische Pitta, den Kronenadler und die schwarzen Bienenfresser.
Im Park gibt es weiterhin eine beeindruckende Anzahl von Säugetieren wie Waldelefanten, Büffel, Buschschweine und Fledermäuse. Der aufmerksame Beobachter wird nebenher die bunte Vielfalt der Schmetterlinge beobachten können. Auch sind über 250 Baumarten registriert.

Touristische Aktivitäten:-
Das Kanyanchu River Camp ist das Zentrum für die haupsächlichsten touristischen Aktivitäten:
die freundlichen und erfahrenen Tourbegleiter werden Ihnen deren Kenntnisse über Primaten, Vögel, Elefanten, Schmetterlinge, Reptilien, Amphibien, Baumarten, medizinisch nutzbare Pflanzen vermitteln und einiges über Schimpansen erzählen.

TOUR BESCHREIBUNG

Tag 1: Fahrt nach Fort Portal
Nach Ihrem Frühstück werden Sie Ihren Tourguide treffen, der dann mit Ihnen westwärts Richtung Kibale Forest National Park fährt. Sie passieren hügelige Landschaften mit Bananenfeldern, Anpflanzungen von Eukalyptus- und Pinienbäumen, Teefabriken und erreichen Fort Portal am frühen Nachmittag. Nach Ihrem “Check In” werden wir Mittagessen bevor wir nach Ndali zu einem geführten Naturspaziergang aufbrechen. Hier können Sie die malerischen Kraterseen bewundern, Wasserfälle betrachten und die einheimische Kultur bei einem “smaltalk” kennenlernen, ebenso eine afrikansiche Gin Destillerie sehen und trationelle Tänze in Engabu za Toro, dies nur Sonntags. Abendessen und Übernachtung Mittelklasse im Rwenzori View Hotel, Luxuriös in der Ndali Lodge / Günstig: Nyinabulitwa Country Resort.

Tag 2: Semuliki National Park:
Nach Ihrem Frühstück fährt Ihr Guide mit Ihnen durch die wundervollen Täler und Kämme der Rwenzori Mountains im Semuliki NP. Die 220km des National Park befinden sich im isolierten Bundibugyo Distrikt, hinter den Rwenzori Mountains am Fuße der Semuliki Sektion des Albertine Rift Valley. Dieser ausgedehnte Waldpark bildet damit die östlichste Grenze des großen Ituri Waldgebiets
des Kongobeckens und beheimatet unzählige Tierarten. Eingestuft als feuchter Laubwald, beinhaltet dieser 336 Baumarten, 53 verschiedene Säugetierarten und auch Affen wie die Brazzameerkatze und die Dent Meerkatze sind gegenwärtig. Ihr Guide wird Ihnen auf dieser geführten Tour alles erklären und Sie werden die verschiedenen Spezien des Waldes näher kennenlernen. Hier werden Sie auch die heißen Quellen in einer üppigen Sumpflichtung betrachten können. Dieser Gysir spuckt kochendes Wasser (1030c) bis zu 2 Meter in die Höhe welches dann wie eine Eistorte aussieht, was durch die ausgewaschenen Mineralien verursacht wird. Das Wasser brodelt auch in kleineren Becken die so heiß sind das Sie Eier darin kochen können. Die Tour geht weiter zu den in etwas größeren Entfernung liegenden “Miner Springs”, welche wir nach etwa 30 Minuten Fußmarsch durch einen Palmenwald erreichen, bevor wir noch den Sumpf auf einem befestigten Weg durchqueren. Diese heißen Quellen sind etwas größer und der kochende Pool hat einen Durchmesser von 10 – 15 Metern. Nach Rückkehr auf die Sempaya – Ntandi Hauptstraße, erleben Sie einen der bezaubernsten Waldwege mit klarem Blick in die Baumkronen wo wir nach Vögeln und Affen Ausschau halten. Die schönen Mungiro Wasserfälle befinden sich im Norden des Rwenzori Waldreservates, direkt an der Bundibugyo Strasse, 500 Meter hinter dem Parkgebäude. Nach dem Mittagessen und wenn Sie sich etwas ausgeruht haben, Warum nicht ? die Pygmän Bevölkerung besuchen um deren tratitionellen Tänzen beizuwohnen. Danach fahren wir zurück nach Fort Portal ins Hotel / Lodge zum Abendessen und Übernachtung.

Tag 3 Schimpansen Trekking im Kibale National Park:
Nach dem Frühstück fahren Sie mit Ihren Guide in den Kibale National Park zum Schimpansen und Primaten Trekking im Wald. Die Tour beginnt dort mit einem Ranger Briefing im Kanyanchu River Camp. Die “Affentour” startet von da aus um 08:00 Morgens oder 15:00 am Nachmittag. Die Dauer beträgt 2 – 4 Stunden und ist sehr beliebt, ebenso werden die Vielzahl der Tier- und Pflanzenarten im Wald erklärt und wenn möglich gezeigt. Diese Tour ist beschränkt auf drei Gruppen mit maximal sechs Personen am Morgen und am Nachmittag. Deffinitiv werden Sie die dem Menschen nahesten Verwanden sehen, die gefährteden Schimpansen und ebenso die bedrohten Roten Stummelaffen und die seltenen östlichen Vollbartmeerkatzen. Besuchen Sie das Dorf Bigodi mit seinem berühmten Sumpfpfad wo Sie die Vielfältigkeit der Vogelwelt, inklusive des BlauenTurako bestaunen können, genauso kommen Ihnen hier die Affen sehr nahe. Alternativ –nehmen Sie Kontakt mit der Bevölkerung auf, diese wird Ihren Besuch sehr wertschätzen und Sie mit Ihrer Kultur vertraut machen: wie ein Medizimmann heilt, über alte Hochzeitsbräuche und die Ansiedelungen hier, über Landbesitz und tratidionelle Bewirtschaftungspraktiken bis zu Metallarbeiten und Schmiedekunst. Seien Sie sich Gewiss, diese Wanderung ist lehrreich und lohnenswert zugleich. Am Abend fahren wir zurück zur Lodge und geniesen die Freizeit. Abendessen und Übernachtung Luxuriös Primates’ Lodge / Midrange Rwenzori View oder Günstig Nyiribulitwa Tented Camp.

Tagy 4:
Nach dem Frühstück fahren wir gemüdlich nach Kampala zurück. Mittagessen unterwegs und Ankunft in Kampala am frühen Nachmittag.

Der Tarif beinhaltet:-
Alle Kosten für Fahrzeugtransport und Benzin
Ganztägige Safariguide Betreuung und alle damit verbundenen Kosten
Park Eintrittsgebühren und Verpflegung
Waldspaziergänge
Schimpansen Tracking
Dorf & Sumpf Spaziergang

Nicht eingeschlossen;
Dinge des persönlichen Bedarfs wie Wäscheservice, Bier und andere Getränke
Trinkgeld für Personal in den Lodges und im Park
Zigaretten und Telefonieren sind auch ausgeschlossen
Unterkunft in Kampala nach der Rückfahrt