12 Tage Uganda Safari (CSU-121)

imagezTag 1:
Ihr Tourguide wird Sie vom Flughafen in Entebbe abholen und Sie zu Ihrem Hotel bringen.

Tag 2:
Ihr Tourbegleiter holt Sie von Ihrem Hotel ab und fährt mit Ihnen durch Ugands grüne Hügel in Richtung des Lake Mburo National Park (Fahrt zirka 3-4 Stunden).
Wir halten am Äquator für ein paar Fotos und um Information über diesem Platz zu erhalten.
Zum Mittagessen sind wir in Masaka im Brovad Hotel bevor es in den Nationalpark geht. Am Nachmittag wartet noch eine Bootstour auf dem Lake Mburo auf Sie. Der See ist bekannt für seine Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen. Dies beinhaltet u.a. Krokodile, Nilpferde und Vögel wie den Pelikan, Reiher, Fischadler und dem Schuschnabel Storch. Alle warten darauf sich Ihnen mit Stolz zu präsentieren.
Nachtcamping & Abendessend im Park (Vollpension)

Tag 3:
Nach dem Frühstück brechen wir zur Pirschfahrt auf; hier werden wir Zebras sehen, Impala’s, Elandantilopen und Büffel. Der Park beherbergt über 68 verschiedene Saugetierarten. Die bekanntesten davon sind Zebras, Impalas, Büffel, Leierantilopen und Eland. Ebenso gibt es die seltener zu sehenden Pferdeantilopen, Leoparden, Hyänen und Schakale. Nach der Pirschfahrt geht es in Richtung Lake Bunyonyi wo wir die Nacht verbringen. Übernachtung in der Lake Bunyonyi Campsite (Vollpension)

Tag 4:
Nach dem Frühstück geht es mit dem Boot zur Pygmäeen Insel wo wir kulturelle Aufführungen sehen werden. Nach der Darstellung geht es mit dem Boot zurück zur Bunyonyi Campsite zum Mittagessen. Nach dem Essen fahren wir erneut mit dem Boot zu verschiedenen Inseln des See’s. Es ist ein wunderbarer Ort, mit kleinen Inseln versehen auf denen sich steile, terassenförmige Hügel befinden. Bunyonyi bedeutet “Ort der kleinen Vögel” und ist ein guter Platz speziell für Wasservögel. Wenn Sie sich auf der Bunyonyi Campsite befinden haben Sie einen tollen Ausblick auf den See. Übernachtung in der Lake Bunyonyi campsite (Vollpension)

Day 5:
Gleich nach dem Frühstück werden wir mit einem Lunchpacket zum Bwindi Impenetrable (undurchdringlichen) National Park aufbrechen. Wenn wir auf unserem Campingplatz angekommen sind, können Sie etwas entspannen und sich auf die Nachmittagsaktivitäten vorbereiten. Wenn Sie genügend Energie getankt haben, wandern Sie den geführten Munyaga Flußpfad, welcher ein idealer und schöner kurzer Pfad ist. Der Weg führt Sie zu drei wundervollen, kristallklaren Wasserfällen eingebettet in Baumfarne, Riesenfarne, Orchideen und Bwindi’s Farbenvielfalt an Schmetterlingen. Vom Waldrand aus können Sie auch Vögel und andere Tiere bestaunen.
Nehmen Sie sich am Nachmittag frei, oder gehen Sie mit unserem Guide in ein Dorf um zu erleben wie Ugander leben, besuchen Sie eine lokale Bar und treffen Sie einen richtigen Medizinmann! Nachtcampingin dem Buhoma Community Rest Camp im Park (Vollpension)

Tag 6:
Ihr Tourguide bringt Sie vor 08:00 Uhr morgens zur Ranger Station wo Sie als Besucher registriert werden. Sie erhalten ein paar Eingangsinformationen bevor es richtig losgeht. Die Führer begleiten Sie durch den dichten Wald, helfen Ihen durch das Unterholz, vorbei an Lianen, auf der Suche nach den Gorillas. Diese Tour kann zwischen 30 Minuten und bis zu 5 Stunden dauern- alles was Sie dafür brauchen ist etwas Grundfitness und ein stabiles Paar Wanderschuhe. Sie werden im Dschungel sitzen – zwischen den Gorillas – , lauschen Sie dem Grummeln der Tiere und bestaunen Sie die schiere Größe der dominanden Männchen, der Silberrücken. Es ist eine außergewöhnliche Erfahrung im dichten Regenwald zu sitzen und zu wissen, dass Sie allein mit ein paar der letzten 650 verbliebenen Berggorillas die Zeit verbringen. Nach dem Tracking verlassen wir Bwindi, fahren in Richtung des südlichen Sektors des Queen Elizabeth National Park, bekannt Ishasha und mehr noch für seine baum-kletternden Löwen. Ishasha ist eine unzugängliche und sehr schöne Erweiterung des Queen Elizabeth National Park. Wir werden Büffel, Antilopen und Nilpferde zwischen anderen Tierarten sehen. Es ist ein unglaubliches Erlebniss Löwen in Feigenbaumen faulenzen zu sehen! Ruhen Sie sich am Nachmittag aus damit Sie genügend Energie haben wenn Ihr Guide Sie zu eine Abendpirschfahrt durch den Park führt. Nachtcamping und Abendessen im Albertine Safari Camp (Vollpension)

Tag 7:
Zeitiges Aufstehen bringt uns zu einer –vor-frühstücklichen “Sonnenaufgangs Pirschfahrt” bevor wir später zur Lodge zu einem herzhaften Frühstück zurückkehren. Oftmals sehen wir unzählige Elefanten und Wasserschweine, Löwen, Hyänen, den Uganda Bock, Wasserböcke und Buschböcke. Rückfahrt zum Camp zum Mittagessen.
In der Nachmittags-Bootstour, entlang des Kazinga Kannals haben Sie die Möglichkeit vielen Tieren hautnah zu sein. Nilpferdherden sind nur einen Fuß vom Boot entfernt, Büffel liegen im Flachwasser. Die Ufer des Kanals sind auch Heimstadt einer einer Vielzahl von Vögeln wie des Rötelpelikan, des Haubenzwergfischers, dem Sattelstorch und vieler Anderer. Nach diesem wunderschönen Nachmittag fahren wir wieder langsam zurück zum Camp. Später am Nachmittag fahren wir zum Maramagambo Waldgebiet, wo wir einen Spaziergang über einen Naturpfad durch den Wald machen. Es geht vorbei an einer Höhle, einem blauen See und eine Vielzahl von Vögeln begleitet uns. Danach werden Sie die Jacana Safari Lodge besuchen. Bestaunen Sie diesen luxoriösen Platz als einen der Unterkunftsmöglichkeiten im Nationalpark, bevor wir wieder zu unserer Unterkunft und damit zur letzten Nacht im Queen Elizabeth National Park zurückkehren.
Übernachtung und Abendessen im Albertine Safari Camp (Vollpension)

Tag 8:
Nach dem Frühstück fahren wir mit unserem gepacktem Luchpaket nach Fort Portal. Bei Ankunft in Fort Portal wird Sie Ihr Tourbegleiter zu Ihrer Unterkunft bringen, wo wir übernachten bevor es morgen zum Chimpansen Tracking geht. Wenn Sie diesen Nachmittag noch Lust haben wird Ihr Guide mit Ihnen eine Stadttour durch Fort Portal machen. Hier können Sie den Toro Königspalast besichtigen, welcher einem jugendlichen König gehört. Camping und Abendessen in der Primate’s Lodge (Vollpension)

Tag 9:
Nach dem Frühstück brechen wir auf zum Schimpansen Tracking im Kibale National Park. Diese herrlichen Affen sind mit dem Menschen näher als jedes andere Lebewesen verwandt. Es ist enorm lustig anzusehen wie sie sich in den Obstbäumen streiten und spielen. Der Wald ist die Heimat einer einzigartigen Vielfalt von mehr als 13 Arten von Primaten einschließlich der roten Colobus Affen, der seltenen Vollbartmeerkatzen, blauer Affen, Pottos, Schwarzgesichts Meerkatzen, Paviane und Buschbabies. Ein Netzwerk von schattigen Waldwegen wird ebenfalls Botaniker und Schmetterlingsliebhaber begeistern während Vogelbeobachter hier 335 Arten registriert haben, einschließlich der endemischen Drossel Arten. Der scheue Waldelefant, kleiner und haariger als sein Artgenosse in der Savanne, lässt sich nur manchmal im geöffneten Teil des Parks blicken, während andere Landsäugetiere wie Büffel, das Riesenwaldschwein und ein halbes Dutzend Antilopenarten immer zu sehen sind.
Verpassen Sie nicht die Chanche die berühmten Stalagmiten und Stalaktiten (“Nababere ga nyina mwiru”) und den lokalen Markt von Fort Portal zu besuchen. Übernachtung in der Primate’s Lodge (Vollpension)

Tag 10:
Nach dem Frühstück brechen wir für die lange Fahrt zum Murchison Falls National Park auf. Die durchaus schöne Panoramafahrt dauert 8-9 Stunden und gibt uns gleichzeitig einen Einblick in Ugandas “Way of Life”. Unser Mittagessen werden wir in der Stadt Masindi einnehmen. Diese Fahrt wird uns sehr beanspruchen, sodas wenn wir den Park erreichen die verbleibende Zeit zum relaxen nutzen und um uns für die morgen anstehenden Aktivitäten ausruhen können. Camping im Red Chilli Hideaway Camp (Vollpension)

Tag 11
Wir starten mit einem zeitigen Frühstück und fahren in Richtung des Albert See’s und des Nil Deltas mit seinen weiten Grasufern. Hier sollten wir Elefanten, Büffel, Giraffen, Löwen und eine Vielzahl an Antilopen finden. Rückfahrt zum Camp für das Mittagessen und dann starten wir eine Bootstour zum Fuß der Murchison Wasserfälle wo sich der Nil durch eine Enge von 7 Metern zwängt bevor er mit Getöse über 40 Meter nach unter fällt. Der Nil ist Heimstadt für Afrika’s dicht besiedelste Population an Nilpferden und Krokodilen und gleichzeitig für eine Vielzahl von Wasservögeln inklusive des seltenen Schuhschnabelstorches. Wieder Camping im Red Chilli Hideaway Camp (Vollpension)

Tag 12:
Zeitiger Start mit Frühstück und Zwischenstopp am oberen Abschnitt der Wasserfälle wo Sie mit einem fantastischen Ausblick belohnt werden. Danach geht es weiter mit der Fahrt zurück nach Kampala. Nach der Ankunft in Kampala werden Sie von Ihrem Tourbegleiter Ihrer Safari zu Ihrem Hotel gebracht. Wir wünschen einen angenehmen Heimflug!
Für diese oder andere Safari Anfragen in Uganda oder Ost Afrika, klicken Sie hier für Kontakt: